Springe zum Inhalt

Gebäuderichtlinie der EU – Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung?

Stephan Rogsch, Oberstufenzentrum Bautechnik II Berlin:

Die neue Gebäuderichtlinie der EU tritt ab 2006 in Kraft. Damit werden höhere Anforderungen an die Energiebilanz auch vorhandener Gebäude gestellt. Neu ist der systemische Ansatz, wonach der Gesamtenergieverbrauch begrenzt ist, es aber dem Bauherrn überlassen bleibt, wie die Energieeinsparung erbracht werden kann. Der Fokus richtet sich auf das gesamte Gebäude, insbesondere auf die Gebäudehülle und die Systeme der Energiebewirtschaftung. Die Beratung der Bauherren und Nutzer durch Fachkräfte ist deshalb von entscheidender Bedeutung. Es wird im Beitrag diskutiert, welche Probleme insbesondere bei der Gebäudesanierung auftreten, wenn mit dem in Deutschland vorherrschenden Wäremdämmverbundsystem gearbeitet wird. Das soll dies verdeutlicht werden.Die Arbeiten wurden im Leonardo-Pilotprojekt "Umbau & Co" durchgeführt.

Vortrag: Gebäuderichtlinie der EU – Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung?