Springe zum Inhalt

Matthias Schönbeck, Technische Universität Dresden:
Gestaltungstechnische Kompetenz als Dimension beruflicher Ausbildung im Tischlerhandwerk

Ausgehend von veränderten beruflichen Anforderungen an Tischlerinnen und Tischler, wird in dem Beitrag die Bedeutung gestaltungstechnischer Kompetenz für Auszubildende dargestellt. Zuerst werden Aspekte der beruflichen Entwicklung vorgestellt, um dann gestaltungstechnische Kompetenz für die berufliche Praxis zu thematisieren. Danach wird die novellierte Ausbildungsordnung für das Tischlerhandwerk, welche im kommenden Jahr in Kraft tritt, unter dem Blickwinkel gestaltungstechnischer Inhalte untersucht. Im Anschluss daran wird die arbeitsplatznahe Zusatzqualifikation 'Kreative Möbelgestaltung' präsentiert, die von der Handwerkskammer Dresden mit Auszubildenden durchgeführt wird. Den Abschluss bilden Vorschläge, wie die gewonnenen Erfahrungen in Ausbildung und Beruf künftig umgesetzt werden können.

Vortrag: Gestaltungstechnische Kompetenz als Dimension beruflicher Ausbildung im Tischlerhandwerk

Stephan Rogsch, Oberstufenzentrum Bautechnik II Berlin:

Die neue Gebäuderichtlinie der EU tritt ab 2006 in Kraft. Damit werden höhere Anforderungen an die Energiebilanz auch vorhandener Gebäude gestellt. Neu ist der systemische Ansatz, wonach der Gesamtenergieverbrauch begrenzt ist, es aber dem Bauherrn überlassen bleibt, wie die Energieeinsparung erbracht werden kann. Der Fokus richtet sich auf das gesamte Gebäude, insbesondere auf die Gebäudehülle und die Systeme der Energiebewirtschaftung. Die Beratung der Bauherren und Nutzer durch Fachkräfte ist deshalb von entscheidender Bedeutung. Es wird im Beitrag diskutiert, welche Probleme insbesondere bei der Gebäudesanierung auftreten, wenn mit dem in Deutschland vorherrschenden Wäremdämmverbundsystem gearbeitet wird. Das soll dies verdeutlicht werden.Die Arbeiten wurden im Leonardo-Pilotprojekt "Umbau & Co" durchgeführt.

Vortrag: Gebäuderichtlinie der EU – Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung?

Bernd Mahrin und Johannes Meyser, Technische Universität Dresden:
Multimediale Lehr- und Lernangebote in der Ausbildung der Bauwirtschaft

Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt FAINLAB soll bereits in der Ausbildung der Umgang mit elektronischen Medien verstärkt unterstützt werden. Unter Beteiligung von Ausbildern, Berufsschullehrern und Auszubildenden werden für 32 Module Lernmaterialien entwickelt, die ein selbstständiges, netzgestütztes und multimediales Lernen fördern. Damit werden die zukünftigen Facharbeiter und Gesellen darauf vorbereitet, sich eigeninitiativ und ortsunabhängig Informationen zu beschaffen. Vor allem soll damit dem Defizit begegnet werden, dass moderne Informations- und Kommunikationstechnologien in der Baubranche bislang nur verzögert Einzug gehalten haben.

Vortrag: Multimediale Lehr- und Lernangebote in der Ausbildung der Bauwirtschaft

Fachtagung 'Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung' -
Innovation und Soziale Integration – Berufliche Bildung für Jugendliche und Erwachsene in der Bauwirtschaft, im ausstattenden und gestaltenden Handwerk.

14. Hochschultage 'Berufliche Bildung' in Bremen, 15. bis 17. März 2006
Tagungsort: Institut Technik und Bildung (ITB), Universität Bremen
Ausrichter der Fachtagung: Bundesarbeitsgemeinschaft für Berufsbildung in den Fachrichtungen Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung

verantwortlich zeichnen die Vorstandsmitglieder
Dr. Sabine Baabe-Meijer, Prof. Dr. Johannes Meyser und Prof. Dr. Klaus Struve