Springe zum Inhalt

BAG-Report 2018-2: Herausforderungen für das Berufsbildungspersonal

Mit dieser Ausgabe des BAG-Reportes erhalten Sie das kommentierte Programm der nächsten Fachtagung Bau, Holz, Farbe und Raumgestaltung: Bezugspunkte beruflicher Bildung – Tradition, Innovation, Transformation, die im Rahmen der 20. Hochschultage Berufliche Bildung (11. bis 13. März 2019) an der Universität Siegen stattfindet.

Das Schwerpunktthema des vorliegenden BAG-Reportes befasstsich mit den vielfältigen und immer wieder neuen Herausforderungen für das  Berufsbildungspersonal.So eröffnet die Digitalisierung der Arbeitsprozesse neue Möglichkeiten für dieLehr- und Ausbildungskräfte in Aus- und Weiterbildung. Eine weitereHerausforderung ist, ob und wie genügend viele Lehrkräfte für die beruflichenFachrichtungen qualifiziert werden können. Neue, von den Universitätenangebotene Qualifizierungsmodelle werden vorgestellt. Weitere Beiträge imBAG-Report greifen die Themen auf: Umgang mit heterogenen Lerngruppen,sprachsensibler Unterricht und Motive zur Aufnahme einer bautechnischenAusbildung.

Download

Der neue BAG-Report thematisiert Förderkonzepte in der beruflichen Bildung der drei Fachrichtungen Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik, Raumgestaltung und Oberflächentechnik. Es geht u.a. um die Berufssprachvermittlung und eine entsprechende Qualifizierung der Lehrkräfte,  um die Kompetenzmessung im Lernfeldunterricht von Mediengestaltern mit Hilfe eines Online-Tools, um neue Inhalte des bauberuflichen Lernens durch den Einbezug von bautechnischen Prüfverfahren und um den Einsatz von Erklärvideos im Unterricht. Zudem finden Sie im vorliegenden BAG-Report das Programm zu zwei demnächst stattfindende Tagungen: für die gtw-Herbstkonferenz in Magdeburg im Oktober 2018 und für die Fachtagung Bau, Holz, Farbe und Raumgestaltung im März 2019 in Siegen.

Dieser BAG-Report befasst sich erneut schwerpunktmäßig mit Thema Digitalisierung in der beruflichen Bildung, diesmal aber vor allem hinsichtlich des Einsatzes von digitalen Medien im beruflichen Unterricht. Es geht also besonders um die Frage, wie digitale Technologien die beruflichen Lehr- und Lernprozesse in den drei Berufsfeldern Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung unterstützen, welche digitalen Werkzeuge und Umsetzungsmöglichkeiten es für den Unterricht gibt, wie das Lernen damit zu gestalten ist und ob sich die Lernergebnisse der Auszubildenden damit verbessern lassen.

Mit diesem Heft erhalten Sie einen Überblick über die Fachtagung Bau-Holz-Farbe im Rahmen der 19. Hochschultage Berufliche Bildung an der Universität Köln. Die Fachtagung steht unter dem Motto „Trends beruflicher Arbeit – Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Heterogenität“.

Damit ist auch das Schwerpunktthema dieses BAG-Reportes aufgerufen: Digitalisierung in der beruflichen Arbeit und Ausbildung. Es geht einerseits um die Auswirkungen neuer, vernetzter Steuerungssysteme auf die Arbeitsprozesse; andererseits wird erörtert, wie die berufliche Bildung angemessen auf die veränderten Anforderungen vorbereiten und wie die Ausbildung selbst durch die Anwendung digitalisierter Systeme verbessert werden kann.

BAG-Report_01-2017

In den Berufsfeldern Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung werden schon heute vielerorts Fachkräfte händeringend gesucht. Ob es in Zukunft gelingen wird, genügend viele und gut qualifizierte Arbeitskräfte zu finden, hängt von vielen Faktoren ab: demografische Entwicklung, Erwartungen der Beschäftigten an ihre Arbeit, Bildungsverhalten der jungen Menschen, technische Entwicklungen, sowie Rationalisierungsmaßnahmen, Effizienzsteigerungen und Qualifikationsanforderungen der Betriebe. Sie bestimmen das Angebot und die Nachfrage nach Fachkräften. Besonders kleine und mittelständische Betriebe fürchten, dass ihre Suche nach geeignetem Personal in Zukunft schwierig sein wird. Der vorliegende BAG-Report befasst sich deshalb zentral mit dem Thema Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung, zeigt Möglichkeiten und Perspektiven auf, beleuchtet Arbeitgeber- und Arbeitnehmerpositionen, fragt einzelne Akteure der Beruflichen Bildung und gibt Anregungen, wie die Herausforderungen auch als Chancen verstanden werden können.
BAG-Report_2016-2