Springe zum Inhalt

Sabine Baabe-Meijer, Berufliche Schulen Mölln:
Instrumente der Schulentwicklung in Schleswig-Holstein und Hamburg

Der Beitrag fokussiert verschiedene Ansätze und Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung in den Berufsbildenden Schulen Schleswig-Holsteins und Hamburgs. Es werden Berufsfeld übergreifende Entwicklungen aufgezeigt, die u. a. im Orientierungsrahmen Qualitätsentwicklung an Hamburger Schulen und im 'Schulportfolio Qualifizierungsplanung' der Behörde für Bildung und Sport ihren Ausdruck finden. Als Beispiel für Schulentwicklung mit Blick auf die Fachrichtung Bautechnik aus Schleswig-Holstein wird die Lernortkooperation der überbetrieblichen Ausbildungsstätte (ÜAS) mit den Lehrkräften der beruflichen Schulen in Mölln vorgestellt. Mit dem Status „Regionales Berufsbildungszentrum“ sind zusätzliche Entwicklungsperspektiven eröffnet.

Vortrag Instrumente der Schulentwicklung in Schleswig-Holstein und Hamburg

Konrad Richter, Berufskolleg Hennef:

Seit August 2006 haben die ersten Qualitätsprüferinnen und -prüfer in allen Regierungsbezirken des Landes Nordrhein-Westfalen ihre Arbeit aufgenommen. Die Qualitätsanalyse nimmt Schulen als Ganzes in den Blick. Ziel ist es, die Qualität der Arbeit über ein strukturiertes und standardisiertes Verfahren zu erfassen, den Schulen eine fundierte Rückmeldung über ihre Stärken und Entwicklungsbereiche zu geben und ihnen den eigenen Entwicklungsstand zu reflektieren. Die Analyse soll helfen, Qualität zu sichern und nachhaltige Impulse für die Weiterentwicklung der Schulen zu geben. Die Aspekte einer Qualitätsprüfung und die sich daraus entwickelnden Schwerpunkte von Schulentwicklung werden in dem Vortrag die tragenden Elemente sein.

Vortrag Richter 'Externe-Evaluation'

Hans-Jürgen Lindemann, Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft
und Forschung Berlin, Regionale Fortbildung der beruflichen Schulen:
Qualitätsentwicklungssysteme – Ansätze in den Bundesländern (Einleitungsvortrag)

In den Bundesländern sind in den vergangen Jahren unterschiedliche Qualitätsentwicklungssysteme in den beruflichen Schulen zur Anwendung gekommen. Diese reichen von der Übertragung von QM-Systemen nach ISO oder EFQM bis hin zum System der so genannten Schulprogrammentwicklung mit der Schulinspektion. Nach einem kurzen Überblick werden zentrale Fragen für die Diskussion entwickelt, wie z.B.: Welche Wirkungen haben die Einführung dieser Systeme auf die Unterrichtsqualität und insbesondere auf die berufspädagogische und didaktische Gestaltung von Bildungsgängen und Unterricht?

Qualitätsentwicklungssysteme – Ansätze in den Bundesländern (Einleitungsvortrag)